Home | Rock-Shop | Konzerttermine & Tickets | Rock Fanartikel | Rock-Surftipps | Instrumente Equipment

Rockmusik Shop Startseite
Rock-Genre Infos:

 

 

 

 

 

Jazzrock / Fusion und Funkrock

 

Jazzrock Drumming
Bildquelle: © Xandros - Fotolia.com

Geschichte des Jazzrock


In der Mitte der 1960er Jahre entwickelte sich der Jazzrock oder Rockjazz (auch Fusion genennt) in Amerika. Die Anfänge stammen aus New York City von der Band „Jeremy and the Satyrs“. Im Musikstil Jazzrock vereinen sich Jazz, Funk und Rockmusik. Das Ganze ist auch unter dem Ausdruck Fusion bekannt. Diesem Musikstil folgten etliche Bands. So die Gruppe „Blues Project“, welche Folk Rock, Blues und Jazz miteinander verbanden. Auch in Europa setzte sich – aus der Musikrichtung Jazz hervorgegangen – der Jazzrock durch. Musiker dieser Zeit waren John McLaughlin und Jack Bruce.

 

Jazz wurde zuerst mittels akustischer Instrumente wie zum Beispiel durch die Trompete erzeugt. Jetzt kamen elektrische Instrumente – wie E-Gitarre und Synthesizer hinzu. Alle Musiker des Jazzrock und alle Instrumente werden gleichermaßen in das Musikstück integriert.

 

Wichtige Bands des Jazzrock: Ende der 1960er Jahre wurde die Jazzrock-Gruppe “ Blood, Sweat & Tears „ sehr populär. Sie verschmolzen sehr gekonnt die Aspekte Jazz, Blues und Rockmusik ineinander. Bekannte Alben sind: 1972 – „New Blood“, 1974 – „Mirror Image“, 1976 – „In Concert“ und ebenfalls 1976 – „More than ever“. Das letzte Album dieser legendären Gruppe wurde 1980 herausgegeben. Es trägt den Titel:“ Nuclear Blues“. Zum Einsatz kamen bei dieser Band folgende Instrumente: Trompeten, Posaunen, Saxophon und Tuba, Piano, Gitarre, Bass, Drums, Keyboards und Flöte.


Als weiteres typisches Beispiel im Jazzrock ist die Band „Chicago“ zu erwähnen. Sie wurde 1967 in Chicago gegründet. Rockklänge und Jazzbläser wurden miteinander kombiniert. Aus den vielen Veröffentlichungen dieser Band sollen nur drei Alben erwähnt werden: 1969 – „Chicago Transit Authority“, 1975 – „Chicago IX – the Greatest Hits“ und 2003 – „The Box“.


Eine europäische Jazzrockband dieser Zeit ist die Band: „Colosseum“. Sie stammt aus Großbritannien. Der Musikstil der Band geht in den Jazz, Rock und Blues. Die Gruppe hat unter anderem diese Alben auf den Markt gebracht: 1970 – „Daughter of Time“, 1976 – „Strange New Flesh“ und 2003 – Tomarrow´s Blues.


Es sind im Laufe der Jahre viele Alben der verschiedensten Musiker erschienen, welche sich mit der Stilrichtung Jazzrock und Fusion beschäftigt haben. Hier findet man auch so bekannte Namen wie: Carlos Santana mit dem Album von 1980: „The Swing of Delight“, oder Frank Zappa mit dem Album: „Uncle Meat“ von 1969.

 

Weitere Infos über Bands & Alben gibt es bei Wikipedia >>

 

 

Geschichte des Funkrock

 

In den Jahren um 1980 entstand in Kalifornien aus einem Mix von Heavy Metal, Soul und Funk die Musikrichtung Funkrock. Seit 1990 wird zudem Hip-Hop eingeflochten. Der Unterschied ist im Klangbild hörbar. Funk Metal ist härter, während Funkrock weichere Klänge integriert hat. Die Instrumente des Funkrock sind Gitarre, Bass, Schlagzeug, das Keyboard, die Trompete sowie das Saxophon.


Viele Bands aus dem New Wave oder dem Post Punk übernahmen den Funk und verknüpften ihn in ihrer Musik. Die ersten Musiker des Funkrock waren die Rockbands „Funkadelic“ und „Mothers Finest“.

 

Funkrock-Bands: Es folgten viele Rockbands, die Funk in ihre Musik einfließen ließen – hier sind einige Vertreter dieses Genres:

  • „Blackeyed Blonde“ – diese Band stammt aus Saarbrücken. Der Stil der Band ist von den Musikrichtungen Rock, Metal, Funk und Hip-Hop geprägt. 1995 erschien der Titel: „Masafagga“. Er belegte 3 Wochen den Platz 76 in den Chartplatz- ierungen. Im Jahre 1996 hatte diese Band einen ähnlichen Erfolg mit dem Titel: „Do Ya Like That Shit“. Er war 1 Woche auf Platz 76 in den Charts zu finden.

  • „Spin Doctors“ – diese Rockgruppe stammt aus den USA. Sie musizieren im Stil des Funk, Jazz, 70iger Rock und Folk. Erfolgreiche Alben der Band sind: 1991 – „Up for Grabs“, 1992 – „Homebelly Groove“ und 1996 - „ You´ve Gott o Believe in Something“.

  • “Fishbone” – eine Band aus Kalifornien , deren Stilrichtung der Funk Rock ist. Erfolgreiche Alben sind: 1991 – „The Reality of My Surroundings“, 1996 – Chim Chims Bad Ass Revenge“, 2005 – “Live in Amsterdam” und 2007 – “Still Stuck in Your Throat”.

  • “Living Colour” – eine Rockband aus New York, die 1984 gegründet wurde. Sie gehören dem Zusammenschluss Schwarzer Musiker an. Auch sie machen Musik, die dem Rock, dem Funk, dem Hip Hop und der Dance Musik zugeordnet werden. Sie arbeiteten mit Mick Jagger zusammen. Folgende LP´s sind erfolgreich: 1988 – „Vavid“, 1990 – „Times Up“, 1993 – „Stain“ und 2009 – „The Chair in the Doorway“.

 

 

 

Zum Shop >>

 

Impressum | Datenschutz