Home | Rock-Shop | Konzerttermine & Tickets | Rock Fanartikel | Rock-Surftipps | Instrumente Equipment

Rockmusik Shop Startseite
Rock-Genre Infos:

 

 

 

 

 

Classic Rock

 

Gitarrenarbeit im klassischen Rockstil
Bildquelle: © Rebs O - Fotolia.com

 

Was versteht man unter der Stilrichtung Classic Rock? Wie und wann entstand sie?

 

Hinter dem Begriff Classic Rock verbirgt sich eine Musikstilbezeichnung, welche die Strömungen des Rock umfasst. Sie geht auf den Zeitraum 1965 bis 1975 zurück. Im Jahr 1981 wurde der Begriff dann vom Radiosender WYSP in Philadelphia ins Leben gerufen. Dieser Radiosender spielte alle Arten von Rock, die zur damaligen Zeit populär waren.

 

Classic Rock bezeichnet die folgenden Musikrichtungen: die den späten 60er Jahren moderne Spielart des Rock wie beispielsweise von den Rolling Stones, The Animals, Led Zeppelin usw. Desweiteren steht Classic Rock für die ursprünglichen Songs der Rockmusik, beginnend mit den Beatles. Außerdem umfasst Classic Rock die Instrumente und Sounds mit elektromechanischen Instrumenten wie E-Gitarren, der Sound musste vor allem live spielbar sein. Zudem meint Classic Rock nicht die Oldies, es handelt sich also nicht zwingend um ältere Songs.

 

Obwohl der Classic Rock dem Mainstream recht nahe ist, gilt er im allgemeinen als etwas "rotziger" und bodenständiger, als der eher sterile Mainstream. Classic gehört aber dennoch zu den kommerziell und massentauglich ausgerichteten Rockstilen, deren Songs mit eingängigen Melodien als "leicht verdaulich" respektive radiotauglich (AOR = Album Oriented Rock) zu betrachten sind. Dennoch verschwimmen die Übergänge zwischen Classic und Mainstream, so dass viele Bands, Songs und Alben beiden oder gar weiteren Stilrichtungen (z. B. dem Hardrock oder Bluesrock) zuge ordnet werden können.

 

 

Der typische Classic Rock seine Urschöpfer

 

Der Vorläufer des Classic Rocks war (wie bei allen Rockstilen) der Rock´n Roll, welcher von bekannten Musikern wie Elvis Presley, Jerry Lee Lewis, Little Richard, Buddy Holly oder Chuck Berry auf Schallplatte veröffentlicht und auf der Bühne gespielt und oftmals recht provokant vorgetragen wurde. Rockbegeisterte Frauen fielen damals massen- weise Ohnmachtsanfällen zum Opfer. Anfang der 1960er Jahre kamen die Beatles, welche zu Beginn eher melodisch waren, jedoch mit der Zeit dann immer „rockiger“ wurden. Doch erst Bands wie The Rolling Stones, The Kinks, Led Zeppelin, The Trogggs und The Animals machten den Classic Rock in den 70er Jahren weltberühmt. Wilde E-Gitarrensounds und anders aussehende Sänger beziehungsweise Künstler, öffneten auf Anhieb die verborgenen Rockerherzen ihrer Besucher. Viele eingefleischten Rocker bezeichnen „(I Can´t Get No) Satisfaction von den Rolling Stones als wahren, besten und vor allem ersten Classic Rock Hit aller Zeiten.

 

 

Fakten und Zahlen rund um den Classic Rock

 

Der Name Classic Rock entstand 1981 durch den Radiosender WYSP aus Philadelphia. Die Rockrichtung feierte jedoch ihre Geburtsstunde schon einige Jahre zuvor. In den 60er Jahren löste der Classic Rock die bisherige populäre Soulmusik teilweise ab. Noch nie da gewesene Rhythmen und Gesangsstücke spielten sich in die Ohren der Zuhörer. Die damals bekannte Soulmusik wurde fast ausschließlich von Schwarzen gespielt. Der Classic Rock hingegen von weißen Musikern aus England. Die Rockinvasion fand in den 70er Jahren statt. Heute zählt der Classic Rock im typischen Hörfunkformat zu dem Album-oriented Rock (AOR). Diese Stilrichtung ist somit für das Radio tauglich und es gibt weltweit sehr viele Sender, die ausschließlich Classic Rock spielen. Der Avtice Rock, der Mainstream Rock, der Modern Rock und der Alternative Rock sind Verwandte Stilrichtungen des Classic Rocks.

 


Welche Bandmitglieder benötigt man für eine echte Classic Rock Band?

 

Für eine echte Classic-Rock-Band benötigt man zuallererst einen Sänger, der sprich- wörtlich den gesamten Raum einnimmt und die gesamte Menschenmasse in seinen Bann ziehen kann. Dies gelang beispielsweise Mick Jagger von den Rolling Stones oder Robert Plant von Led Zeppelin. Bei einer echten Rockband dürfen natürlich die E- Gitarristen niemals fehlen. Nach ausgiebigen Übungsstunden, spielen manche dann aufwendig Solostücke oder für das Lied wichtige und ausschlaggebende Powerakkorde. Viele Gitarristen bringen auch ihre Stimme im Backgroundbereich ein. Des Weiteren gibt der Schlagzeuger den Rhythmus an und alle übrigen Bandmitglieder orientieren sich meist an dem Drummer. Zusätzlich gibt es bei den Classic Rock Bands noch Bassisten, die die tiefen Töne spielen. Bei manchen Bands sind auch Klavierspieler und ein Synthesizer im Einsatz, welche vor allem für langsamere Songpassagen und für außergewöhnliche Effekte eingesetzt werden.

 

Vielen Rockbands eilt ein eher schlechter Ruf voraus. Schlägereien, Drogen, Alkohol und Frauen. So würde manch einer einen Rockstar beschreiben. Dies ist unter anderen auf die Aufmüpfigkeit und auf das „anders als alle anderen sein“ zurückzuführen. Viele Menschen mögen es nicht, dass alte Bräuche und ihre Welt durch wilde, junge Rocker verändert wird. So war es zumindest damals. Zu Beginn des Classic Rocks. Heute ist das ein wenig anders. Zum Glück kann man da nur sagen!

 

Wer echten Classic Rock hören möchte, der kann diese zu Hause mit CDs oder auf einem Konzert tun. Bei beiden Varianten können die Haare samt Kopf wild umher gewirbelt werden. Dies wird im Rockjargon als „Headbangen“ bezeichnet. Viele Rockbands oder einzelne Künstler haben schon zigmal ihr letztes Konzert angekündigt. Jedoch kann ein richtiger Rocker niemals genug von seiner geliebten Rockmusik bekommen. Einmal Classic Rock Star immer Classic Rock Star und einmal Classic Rock Fan immer Classic Rock Fan!

 

 

Zum Shop >>

 

 

Impressum | Datenschutz