Home | Rock-Shop | Konzerttermine & Tickets | Rock Fanartikel | Rock-Surftipps | Instrumente Equipment

Rockmusik Shop Startseite
Rock-Genre Infos:

 

 

 

 

 

Artrock / Prog-Rock und Progressive Metal

 

Progressive Drumming
Bildquelle: © © Stihl024 - Fotolia.com

Infos zum Progressiv-Rock


Progressiver Rock, manchmal auch als Prog oder Prog-Rock abgekürzt, entstand in den 60er Jahren in Großbritannien. Er wurde von einer Gruppe Musikern gegründet, welche die herkömmlichen Genres (Popmusik, Rock, Blues und Rock'n Roll) in ihrem Aufbau als zu einfach empfanden und deren Interesse der Erweiterung dieser Genres durch neue Harmonien, Instrumente und Texte galt.

 

Merkmale der Weltmusik, des Jazz und der Klassik hielten Einzug in die einfacheren Genres. Als Geburtstunde wird häufig das Album “In The Court Of The Crimson King" der britschen Band KING CRIMSON genannt, welches 1969 erschien.

 

Ein typisches Merkmal für die Komposition eines Stücks des progressiven Rocks ist dessen Länge. Häufig wird ein Song als ein episches Stück begriffen und ein Thema in 30 Minuten variationsreich bearbeitet. Aber nicht nur in der Länge, auch in der Songstruktur unterscheidet sich der sogenannte Prog von herkömmlichen Songs der Rock- und Popmusik. Bisher gehörte Taktmaße ließ man zugunsten von beispielsweise 5/4 und 11/4 Takten fallen. Aprupte Wechsel zwischen langsamen und schnellen Passagen sind typisch für ein als Prog klassifiziertes Stück. Aber auch laute und leise Momente wechseln aprupt. Bei der Komposition wurde zunächst eine Grundstruktur gebaut, die anschließend mit Improvisationen gefüllt wurde. In der Mitte der Stücke sind häufig Drumsolos zu finden. Mit musikalischer Perfektion und technischer Finesse wollte man den einfachen Rocker oder Popmusiker überbieten. Mit der Einführung der elektronischen Musikgerätschaften wurde die Möglichkeiten der Musiker dieser Stilrichtung noch einmal immens erweitert. Synthesizer, Mellotrones und Moogs sind nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten.


Der progressive Rock wird herkömmlicherweise in vier Phasen eingeteilt. Während das Konzept in den 60er Jahren entstand, beginnt die zweite Phase in den frühen 70er Jahren. Man nennt diese die klassische Phase. In den 80er Jahren kam es durch den sogenannten Neo-Prog zu einer Art Renaissance des progressiven Rocks. Die letzte und aktuelle Phase umfasst den Progressive Metal und den progressiven Retro-Rock.


Die erste Phase wurde durch Bands wie beispielsweise die Beach Boys, die Beatles (ab Stg. Peppers), Frank Zappa, Cream, The Nice und The Moody Blues geprägt. Für die zweite Phase sind die Gruppen Rush, Yes, Genesis, King Crimson, Emerson, Lake & Palmer nennenswert. Für den Neo-Prog der 80er Jahre gelten Marillion, IQ, Saga und die Supergroup Asia als nennenswert. Seit den 90er Jahren bis heute gelten u. a. The Flowerkings, Spock's Beard, Nine Inch Nails, Pendragon, Arena, Smashing Pumpkins, Sigur Rós, Radiohead und Tool als Größen dieses Genres. In jüngster Zeit sind Bands wie Porcupine Tree, Riverside, Abighails Ghost und Pineapple Thief sehr angesagt.

 

 

Alle Dekaden überdauert und diese zudem erheblich musikalisch mitgeprägt hat die kanadische Ausnahme-Band Rush (siehe Foto oben), die selbst noch 2007 gute Chart- platzierungen, mit ihrer neuen CD "Snakes & Arrows" in Kanada, Großbritannien und den USA verzeichnen konnte, und somit weiterhin als einer der weltweit größten Underground Acts in Sachen Rockmusik gilt. Ganz zu schweigen von den legendären Live-Shows...

 

Ebenfalls sehr gute und erfolgreiche Bands wie Queensrÿche, Fates Warning, Dream Theater, Pain Of Salvation und Threshold bewegen sich nur teilweise im progressiven Rockbereich und gelten durch die Härte und Geschwindigkeit vieler Songs eher als Progressive Metal Bands.

 

Eine Aufstellung der bekanntesten Bands diese Rockgenres findet man hier >>

 

Infos zum Artrock

 

Der Artrock ist eng mit dem progressiven Rock verwandt. Nicht immer ist es einfach diese beiden Stilrichtungen zu unterscheiden. Wichtigstes Unterscheidungskriterium ist jenes, dass sich der Artrock generell mehr an Merkmalen der klassischen Musik bedient, während der progressive Rock auf Blues und Jazz zurückgreift. Man wollte die Pop- und Rockmusik zu einer Kunstmusik erheben, wie sie die Klassik darstellte. Zeitlich entstand der Artrock in etwa zeitgleich mit dem progressiven Rock. Zwischen 1969 und 1977 wurden die meisten Bands dieser Stilrichtung aktiv. Charakterisiert wird der Artrock durch enorm konzeptionalisierte Stücke und Textstrukturen, große Längen, raffinierte Solo- und Instrumentaleinlagen und besondere, akustische Effekte. Häufig erschienen Konzeptalben, innerhalb derer alle Titel eine Verbindung untereinander eingingen. Einflussreiche Bands, die dem Artrock zugeordnet werden können, sind u.a. die Beatles, die Beach Boys, Van der Graaf Generator, Rush, Yes, Genesis, Procol Harum, Pink Floyd, The Moody Blues, Cream, Jimi Hendrix, Kraftwerk, Tangerine Dream, Eloy, Klaus Schulze, Can, Lift, Electra und Stern-Combo Meißen.

 

Einige Musiker sind also, wie aus obiger Aufzählung ersichtlich wird, sowohl dem progressiven Rock oder dem Prog-Metal als auch dem Artrock zuzuordnen. Die Merkmale der beiden Stilrichtungen liegen eng beeinander und beide Richtungen sympathisieren miteinander. Aus diesen Gründen werden beide Genres oft in einem Atemzug genannt. Wer mehr über dieses Genre wissen und weitere relevante Bands kennenlernen möchte, findet hier noch weitere Infos >>

 

 

 

 

Zum Shop >>

 

 

Impressum | Datenschutz