Home | Rock-Shop | Konzerttermine & Tickets | Rock Fanartikel | Rock-Surftipps | Instrumente Equipment

Rockmusik Shop Startseite
Rock-Genre Infos:

 

 

 

Rockmusik-Infos und Genres inkl. CD, DVD und Blu-ray Online-Shop >>

 

Entstehung & Geschichte der Rockmusik

 

Live Rockkonzert
Bildquelle: © G.Light - Fotolia.com

 

Das heutige Rockmusik entstand gegen Ende der 1960er Jahre aus dem Rock'n'Roll und anderen Musikrichtungen, wie Beatmusik, Jazz und Blues.

 

Rock-Instrumente: Eine Rockgruppe besteht in der Regel aus elektrischen und teilweise auch akustischen Gitarren, einem Schlagzeug, E- Bass und sowie dem Gesang. Oftmals werden Rockbands zusätzlich durch ein Keyboard, einen Synthesizer und manchmal auch durch ein Saxophon oder sonstige Instrumente ergänzt.

 

Den ersten großen Durchbruch mit einem Anfänger der Rockmusik, jedoch eher noch Rock'n'Roll, hatte Bill Haleys “Rock Around the Clock” im Jahre 1945. 1957 dann landete auch Elvis Presley mit "Jailhouse Rock", einem der ersten härteren Rocksongs, einen Welthit, der die Rockmusik bis heute prägen sollte. In den 60er Jahren wurde der Rock'n'Roll vom Stil her so verändert, dass daraus die heutige Rockmusik entstand.

 

Wichtigste Vorreiter für die heutige Rockmusik waren die Beatles und die Rolling Stones. Durch diese beiden Bands konnte man direkt eine klare Aufsplittung der Rockmusik erkennen. Auf der einen Seite standen die Beatles, mit ihrer “Beatmusic”, ihr Style war eher harmonisch und melodisch. Sie traten gepflegt und stylisch auf der Bühne. Auf der anderen Seite standen die Rolling Stones, deren Sound und Aussehen eher rauer und wilder war. Einige Münder behaupten auch, erst durch ihren Kultsong “I Can`t Get No Satisfaction” wurde der Rock geboren. Mitte der 60er Jahre bekam die Rockmusik durch technische Raffinessen und innovative Bands wie The Yardbirds, The Pretty Things, Cream und The Jimi Hendrix Experience einen ganz neuen Ausdruck.

 

Diesen Stil wussten auch Gruppen wie The Who, Led Zeppelin und Deep Purple zu nutzen und entwickelten die Rockmusik so immer weiter. Auch die anfänglich noch sehr zahmen Beatles veränderten ihren Stil ab 1965 immer mehr in Richtung Rock und wurden zunehmend experimenteller und härter in ihrer Spielweise. In dieser Zeit entstand auch die britische Formation "Pink Floyd", die als Erfinder des Psychedelic Rock gilt. Die experimentelle und psychedelische Rockmusik war zumeist geprägt von den Drogenerfahrungen der jeweiligen Bands, die unter Haschisch-, Speed- oder LSD-Einfluss standen, wenn sie ins Studio gingen oder ihre Gigs absolvierten. Vor allem die Doors waren hier bestechend, zumal ihr Sänger Jim Morrison (wie viele andere Rockmusiker dieser Zeit) an den Folgen des exzessiven Drogenkonsums verstarb. Diese Zeit war vor allem von der Hippiebewegung geprägt, die 1969 mit dem Woodstock Festival ihren Höhepunkt hatte und danach wieder verschwand.


Rockmusik galt lange Zeit als umstritten. Da viele ihrer Anhänger mit langen Haaren und rockigem Kleidungsstyle herumliefen und die neue Musikrichtung sehr laut und obszön war, galt sie lange als skandalös. Die Rockszene galt als rebellisch und revolutionär. Während der Friedensbewegung im Vietnam Krieg fand die Rockmusik in den 70er Jahren ihren Höhepunkt.

 

 

Die Rockmusik stand auch lange Zeit als Gegensatz gegenüber der Hippieszene. Bestimmte Fans von Rockgruppen, wie die Hells Angels, eine gewaltsuchende Gruppe von Motorrad Anhängern, schadeten dem Image der Rockmusik sehr. Ende der 1960er Jahre spaltete sich die Rockmusik dann in immer mehr Genres auf, was dazu führte, das es immer mehr erfolgreiche Rockgruppen und Rockmusiker gab, die für sich ein eigenes Klangbild entwickelten und dieses Genre für sich beanspruchten.


In den 70er Jahren entwickelten sich die Rockrichtungen Artrock, Glamrock (z. B. Gruppen wie T-Rex, Gary Glitter, Slade oder The Sweet), Prog-Rock und Pop Rock. Wichtige Verteter waren Pink Floyd, Genesis, David Bowie, Elton John und Roxy Music. Auf der anderen Seite entwickelte sich, eine Richtung, die sich gegen das friedfertige Hippietum richtete. Hierzu gehörte der Hard Rock, die Heavy Metal Szene und der Mitte der 70er Jahre neu entstandene Punk Rock. Sie galten weiterhin als provozierend und skandalös. Wichtige Vertreter für diese Musik Richtungen sind unter anderem die Sex Pistols, Black Sabbath mit Ozzy Osbourne, Kiss mit ihren schrillen Kostümen, AC/DC und die Ramones. Es gab auch einige Gruppen, die eine gute Mitte zwischen diesen beiden Stilen gefun- den hatten. Hierzu gehörten unter anderem Status Quo, Led Zeppelin, Deep Purple, The Clash, Patti Smith und Aerosmith. Desweiteren wurden auch tradionelle Silte wie Countrymusic und Folk mit Rockelementen versehen und bildeten so die neuen Stilrichtungen Country-Rock, Southern-Rock und Folkrock. Bekannte Künstler sind hier beispielsweise "Neil Young" und "Jonny Cash" (Country), "Lynyrd Skynyrd" und "Molly Hatchet" (Southern) sowie "Runrig" und "The Hooters" (Folk).


Durch den Zusammenschluss, der Elemente von Jazz & Funk, sowie Reggae oder Soul zur Rockmusik entstanden auch noch andere Stilrichtungen, wie etwa die “Black Music”, dessen größter Vorreiter wohl Michael Jackson war. Ebenso wurde Rockmusik stark digitalisiert. Dieses lag vor allem an Bands wie Pink Floyd und Kraftwerk, die ihre Musik mit immer mehr technischen Raffinessen und digitalen Effekten versahen. Durch sie entstand die speziell aus Deutschland (und später auch aus anderen europäischen Ländern) stammende Richtung des Krautrock. Mit dieser Stilrichtung der erste Stein für die Entwicklung der elektronischen Popmusik sowie des in den 90er Jahren aufkommenden Techno gelegt.


In den 80er Jahren entstanden sogenannte Mainstream Rock Bands, wie etwa Bon Jovi, die die neue Richtung des Stadion-Rock prägten und auch heute noch sehr erfolgreich sind. Durch die Independent Szene wurde der Pop dann in den 1980er Jahren, sehr vom Rock unterschieden. Der Heavy Metal erlebte Anfang der 80er einen Höhepunkt durch Gruppen wie Iron Maiden, Judas Priest, Saxon, Motörhead und Anfang der 1990er Jahre dann erneut durch Bands wie Metallica oder Megadeth. Eine der größten und populärsten Bands sowie deren Rockkonzerte lieferte in den 90er Jahren durch ihre “Loose Your Illusion Tour” die Gruppe Guns N´Roses.

 

Heute sind gerade wieder ältere Gruppen, wie Franz Ferdinand, The White Stripes oder The Strokes in unseren Charts vertreten. Genau genommen ist die Rockmusik eine der beständigsten Musikrichtungen der Nachkriegszeit, hat sie doch etliche musikalische Modeerscheinungen und Trends überdauert und ist heute wieder so populär wie seit eh und je. Viele ältere Generationen übertrugen ihren Musikgeschmack (bewusst oder unbewusst) auf ihre Nachkommen, so dass heute wieder viele jüngere Bands und auch genügend Fans in der Rockmusik zu finden sind.

 

Retro-Rock: Auch immer mehr jüngere Bands greifen Rockstile der frühen 1970er Jahre für ihre eigenen Songs auf und spielen diese oft auch über ein Equipment (Verstärker, Gitarrenverzerrer etc.) aus der damaligen Zeit. Paradebeispiel hierfür ist die austra- lische Band "Wolfmother", die derzeit durch die europäischen Hallen fegt und mit ihrem Hardrock, der sehr an Bands wie Led Zeppelin, Black Sabbath, Deep-Purple und Uriah Heep erinnert, überaus erfolgreich ist.

 

Fazit: Die Rockmusik ist wohl mitunter eine der erfolgreichsten Musikstile überhaupt, deren Anhängerschaft parallel zum Anstieg der Weltbevölkerung wächst, was wohl nicht jede Musikrichtung von sich behaupten kann. Wer einmal Rockfan war, der wird es immer bleiben und es kommen stetig neue junge Rockfreaks dazu. Dabei ist es völlig egal, ob Rock auf Vinyl-Platte, CD, DVD, Blu-ray oder als MP3 konsumiert wird, Rock grooved immer! Zudem erfreuen sich auch Rockkonzerte und Rockfestivals nach wie vor großer Beliebtheit bei Jung und Alt, und das trotz stetig ansteigender Ticketpreise.

 

Let's Rock Together...

 

 

 

Zum Shop >>

 

 

Impressum | Datenschutz